Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

Nach oben

Startseite

Sie interessieren sich für Tierschutz und/oder sind auf
der Suche nach einem vierbeinigen Freund?

Dann haben Sie genau die richtige Seite
gefunden und wir sagen ein

beim Verein „Hunde-in-Not-Pfarrkirchen e.V.“


Unser Verein hat seine Heimat im schönen Rottal in Niederbayern, unterhält dort einen Gnadenhof und kümmert sich um Tiere in Not. In den verschiedenen Rubriken möchten wir Sie umfassend über unsere Arbeit zum Wohl der Tiere informieren, laden Sie aber auch gerne ein, uns auf dem Hof zu besuchen, um sich persönlich ein Bild zu machen.

Tierschutz ist für uns eine Herzensangelegenheit und wir haben uns entschieden Tieren zu helfen, unabhängig davon welcher Gattung oder Nationalität sie angehören, weil es so viele Menschen gibt, die sich entschieden haben ihnen weh zu tun.

Bitte liebe Tierfreunde unterstützen Sie uns im Kampf gegen das Unrecht an Tieren, lassen sie uns traurige Geschichten in ein Happy End wandeln, indem sie einem Tier aus dem Tierschutz ein liebevolles Zuhause geben, unterstützen Sie uns beim Erhalt unseres Gnadenhofes, eine Zufluchtsstätte für Hunde und Pferde, die trotz intensiven Bemühens kein Zuhause fanden.

Lasst uns gemeinsam Tieren in Not helfen, denn die Welt ändert sich nicht durch ein gerettetes Tier, doch die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

Unseren herzlichsten Dank an Sie liebe Tierfreunde, Ihre Petra, Tanja, Nicole Bohrer und das Hunde in Not Team

Indira wünscht sich ein Zuhause

   

Indiras Leben war ein trostloses Dasein im Zwinger ohne Liebe und Wärme, stattdessen der Zwang zum absoluten Gehorsam und Unterwerfung. Ein Schicksal, dass sie mit vielen Schäferhunden teilte. Als Zuchthündin ausgebeutet und anschließend, da unbrauchbar geworden, entsorgt. Es stellt sich die Frage, was wäre wohl mit Indira geschehen, hätte sie nicht einen Schutzengel in Form einer Tierfreundin gehabt, die sie rettete und in unsere Obhut gab. Und obwohl Indira den Menschen  ihr bisheriges Leben nicht als liebevollen Freund kennen gelernt hat, ist sie eine bezaubernde liebevolle Hündin, lustig und verspielt, wie ein Welpe, hochintelligent und so dankbar über jede Zuneigung, die man ihr schenkt. Sie klebt an der Seite ihres Menschen und spielt leidenschaftlich gerne Ball. Zu Artgenossen ist sie neutral, bei Katzen wissen wir es nicht. Indira wurde wohl wegen ihres Alters und einem Tumor an der Milchleiste aus der Zucht ausgesondert. Wir stellten Indira deshalb sofort in der Tierklinik vor und am nächsten Tag wurde sie kastriert, der Tumor, der gutartig war, entfernt und eine Zahnsanierung war nötig. Nun ist Indira topfit, dass auch ein Bluttest bestätigte und sie hat kein Hüftproblem. Es kommt uns so vor als würde Indira das erste Mal in ihrem Leben richtig glücklich sein. Doch zu ihrem vollkommenen Glück fehlt ihr noch ein eigenes Zuhause bei Menschen, die ihr all die Liebe und Geborgenheit geben, die sie ihr ganzes bisheriges Leben entbehren musste.