Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

Nach oben

Startseite

Sie interessieren sich für Tierschutz und/oder sind auf
der Suche nach einem vierbeinigen Freund?

Dann haben Sie genau die richtige Seite
gefunden und wir sagen ein

beim Verein „Hunde-in-Not-Pfarrkirchen e.V.“


Unser Verein hat seine Heimat im schönen Rottal in Niederbayern, unterhält dort einen Gnadenhof und kümmert sich um Tiere in Not. In den verschiedenen Rubriken möchten wir Sie umfassend über unsere Arbeit zum Wohl der Tiere informieren, laden Sie aber auch gerne ein, uns auf dem Hof zu besuchen, um sich persönlich ein Bild zu machen.

Tierschutz ist für uns eine Herzensangelegenheit und wir haben uns entschieden Tieren zu helfen, unabhängig davon welcher Gattung oder Nationalität sie angehören, weil es so viele Menschen gibt, die sich entschieden haben ihnen weh zu tun.

Bitte liebe Tierfreunde unterstützen Sie uns im Kampf gegen das Unrecht an Tieren, lassen sie uns traurige Geschichten in ein Happy End wandeln, indem sie einem Tier aus dem Tierschutz ein liebevolles Zuhause geben, unterstützen Sie uns beim Erhalt unseres Gnadenhofes, eine Zufluchtsstätte für Hunde und Pferde, die trotz intensiven Bemühens kein Zuhause fanden.

Lasst uns gemeinsam Tieren in Not helfen, denn die Welt ändert sich nicht durch ein gerettetes Tier, doch die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

Unseren herzlichsten Dank an Sie liebe Tierfreunde, Ihre Petra, Tanja, Nicole Bohrer und das Hunde in Not Team

Karlson sucht ein Zuhause

    

Karlson hat sich vom schüchternen Etwas zu einer lebensfrohen Fellnase entwickelt und sucht nun sein Zuhause. Karlson musste in seinem Leben schon viel Leid erfahren. In seinem Heimatland Rumänien sind Hunger, Misshandlung und Verfolgung an der Tagesordnung, aber es gibt auch viele Menschen, die ihnen zur Seite stehen und den armen Straßenhunden helfen. Mircea, den wir bei seiner großartigen Tierschutzarbeit unterstützen, fand Karlson schwer verletzt auf der Straße liegen. Er brachte ihn sofort zum Tierarzt, doch leider konnte sein Hinterfuß nicht mehr gerettet werden und musste amputiert werden. Karlson wurde bei Mircea und seiner Frau Luci liebevoll gesund gepflegt, doch als behinderter Hund kam Karlson nur schwer unter seinen vielen Artgenossen zurecht und so nahmen wir Karlson ebenso Lupo und Mia, ebenfalls behindert, zu uns um ihnen eine Chance auf ein Zuhause bei lieben Tierfreunden zu ermöglichen. Karlson ist verträglich mit Artgenossen, doch in seinem neuen Zuhause würde er gerne ein Einzelprinz sein, zu lange war er nur eine Hund unter vielen, umso mehr saugt er förmlich all die Liebe und Zuneigung, die man ihm entgegen bringt, ein. Normale Spaziergänge sind kein Problem, Karlson geht schön an der Leine und es macht ihm großen Spaß Gassigehen zu dürfen. Ansonsten ist er eher ein ruhiger Zeitgenosse, der es liebt in seinem Bettchen zu kuscheln und einen Kauknochen zu knabbern. Durch das schwere Leben, dass Karlson führen musste, ist er nicht mehr so belastbar wie ein normaler Hund, deshalb sollte sein neues Zuhause nicht so turbulent sein und geregelte Strukturen haben. Ein Zuhause, in einem ein bis zwei Personenhaushalt mit Haus und Garten, vorhandene Tiere müsste man ausprobieren, gemütliche Spaziergänge, einige kuschelige Ecken im Haus und Streicheleinheiten ohne Ende, das würden wir uns für Karlson wünschen. Bitte geben sie Karlson, einer behinderten Fellnase, eine Chance glücklich zu werden.