Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

Nach oben

Startseite

Sie interessieren sich für Tierschutz und/oder sind auf
der Suche nach einem vierbeinigen Freund?

Dann haben Sie genau die richtige Seite
gefunden und wir sagen ein

beim Verein „Hunde-in-Not-Pfarrkirchen e.V.“


Unser Verein hat seine Heimat im schönen Rottal in Niederbayern, unterhält dort einen Gnadenhof und kümmert sich um Tiere in Not. In den verschiedenen Rubriken möchten wir Sie umfassend über unsere Arbeit zum Wohl der Tiere informieren, laden Sie aber auch gerne ein, uns auf dem Hof zu besuchen, um sich persönlich ein Bild zu machen.

Tierschutz ist für uns eine Herzensangelegenheit und wir haben uns entschieden Tieren zu helfen, unabhängig davon welcher Gattung oder Nationalität sie angehören, weil es so viele Menschen gibt, die sich entschieden haben ihnen weh zu tun.

Bitte liebe Tierfreunde unterstützen Sie uns im Kampf gegen das Unrecht an Tieren, lassen sie uns traurige Geschichten in ein Happy End wandeln, indem sie einem Tier aus dem Tierschutz ein liebevolles Zuhause geben, unterstützen Sie uns beim Erhalt unseres Gnadenhofes, eine Zufluchtsstätte für Hunde und Pferde, die trotz intensiven Bemühens kein Zuhause fanden.

Lasst uns gemeinsam Tieren in Not helfen, denn die Welt ändert sich nicht durch ein gerettetes Tier, doch die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

Unseren herzlichsten Dank an Sie liebe Tierfreunde, Ihre Petra, Tanja, Nicole Bohrer und das Hunde in Not Team

Olli und Törtchen suchen liebe Paten

    

Törtchen und Olli wünschen sich bis zu ihrer leider noch etwas entfernten Sternstunde (ein Zuhause) liebe Paten. 

Was heißt hier etwas entfernten Sternstunde, wir können ja wirklich nichts dafür, dass unser früheres Herrchen uns als Wachhunde missbrauchte und uns zum Dank einfach alleine zurück ließ, egal was mit uns passieren würde. Da wärt ihr bestimmt Menschen gegenüber auch unfreundlich und misstrauisch geworden. Stimmt`s oder haben wir recht?! Nun hier auf dem Tierschutzhof finden wir es ganz toll, ein schönes großes Zimmer mit Körbchen und ein großes Bett für jeden von uns mit eigenem Gartenanteil. Frühstück, Kauknochen und Abendessen inbegriffen. Am Anfang hatten wir von den Menschen die Nasen ganz schön voll, nur aus reinem Selbsterhaltungstrieb durfte unser jetziges Frauchen uns unsere Futterschüssel bringen, doch wir zeigten ihr deutlich, dass mehr nicht von unserer Seite erwünscht war. Doch manche Menschen sind schon komisch, je unfreundlicher wir waren, desto netter war unser Frauchen zu uns, sie nennt es Freundlichkeitstherapie. Irgendwann war dann das Eis geschmolzen und wir machen uns nun täglich mehrmals zum Affen (wenn es keiner sieht), wenn Frauchen zu uns kommt und mit uns rum albert. Sie glaubt ganz fest an uns, dass wir irgendwann den Glauben und das Vertrauen an die Menschen zurück gewinnen und sie glaubt ganz fest daran, dass es tierliebe Menschen gibt, die uns, Törtchen und Olli, lieb haben und ein Zuhause geben werden. Doch bis dahin wäre es eine große Hilfe für uns liebe Paten haben zu dürfen.  http://www.hunde-in-not-pfarrkirchen-ev.de/spenden/