Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

To Top

2018 Februar

Sahara hat ihr Zuhause gefunden

Sahara, eine Traumhündin, eine zarte, liebenswerte Hundeseele, nur lieb zu Allem und Jedem. Und trotzdem musste sie zuerst durch die Hölle gehen, bis sie jetzt ihr Glück finden durfte. Ihre neuen Hundeeltern wohnen 900 km von uns entfernt, doch kein Hindernis ihrem Herzen zu folgen. Nun darf Sahara, jetzt heißt sie Sansa, als Zweithund und mit Katzengesellschaft in ihrer neuen tierlieben Familie, die auch viel Zeit für ihre Tiere haben, glücklich sein. Lange Spaziergänge, rumtoben mit anderen Hunden, Besuch bei den Pferden, kuscheln auf dem Sofa und im Bett, nicht alleine bleiben müssen und vor allem Liebe ohne Ende. Dieses Leben wünschten wir unserer Sahara und dieser Wunsch erfüllte sich, so dass der Abschied von Sahara, der uns schon schwer fiel, doch auch für uns ein Happy End ist. Dafür danken wir Euch von Herzen und wünschen Euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Futter und Hilfsgüter für Bosnien

 

Eine Tonne Futter und Hilfsgüter für unsere Tierschutzfreunde in Bosnien. Aktiver Tierschutz ist eine harte Sache und oftmals ein Kampf gegen Windmühlen. Besonders im Ausland, wo das Tierleid offen ausgelebt wird, kommen Menschen mit Mitgefühl an ihre Grenzen der Belastbarkeit. Der Wille zu helfen, scheitert an der Obrigkeit, besonders in Bosnien, die keine Hilfe für diese armen Geschöpfe zulassen. Aber auch die Armut in diesen Ländern lässt oftmals den Willen des Helfens im Keim ersticken. Und trotzdem gibt es Menschen, die trotzalledem Tieren in Not helfen. Diesen Tierschützern zollen wir unseren Respekt, Dank und Unterstützung so gut wie wir können. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Rosi und Mike, Biggi von der Tierhilfe Aschheim und allen lieben Spendern, die uns Futter etc für Bosnien brachten.

Spende für Rosiori

 

Ein herzliches Dankeschön an Ralf G. und sein Team für die tolle Spende, mit der wir 600 kg Futter und vier große, dringend benötigte Transportboxen für die Hunde im Shelter Rosiori, Rumänien kaufen konnten.

Picolo hat sein Zuhause

Charmeur Picolo hat die Herzen schon beim Kennenlernen im Sturm erobert. Für seine neuen Hundeeltern stand auch ganz schnell fest, das Picolo für immer bleiben darf. Auch seine Hundefreundin mag ihren Picolo sehr gerne. Schnell haben sich die Beiden einen Plan zurecht gelegt, wer wo auf das Haus aufpasst und die Aussicht genießt. Vielen lieben Dank, dass ihr dem kleinen Charmeur ein Zuhause gegeben habt und wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Gismo schick gekleidet

Hallo, liebe Tierfreunde ich bin`s der kleine Gismo. Also ich habe mich beschwert bei meinen Frauchens, dass die Galgos immer so schöne warme Mäntelchen angezogen bekommen, wenn wir raus in die Kälte müssen. Und seht, was so ein kleiner Pekingesendickkopf alles erreichen kann: Seh ich nicht schick aus?! Also liebe Hundefreunde da draussen, lasst nicht locker, wenn ihr wirklich etwas unbedingt wollt. Und allen Tierfreunden wünsche ich einen wunderschönen Sonntag, euer Gismo.

Cassy, unser kleiner Wirbelwind

 

Hallo liebe Tierfreunde, ich bin`s Cassy, der kleine Wirbelwind. Meine Pflegefrauchen sagen deshalb liebevoll Wirbelwind zu mir, weil ich alle Menschen so super finde und Jeden fast „überrolle“ vor lauter Freude und Liebe, wenn sie mich besuchen. Außerdem habe ich richtig Pfeffer im Hintern und wünsche mir liebe Hundeeltern, die aktiver sind. Ich bin unerschrocken und finde alles toll und aufregend, bin also bestens dazu geeignet mit euch die große weite Welt zu erkunden. Mein erstes Gassigehen war ein Klacks für mich und nun warte ich auf euch um viel Neues zu erleben.

Pepa hat ihr Zuhause

Pepa hat in ihrem Leben auch schon einige Höhen und Tiefen erlebt. Als Welpe kam sie ins Tierheim La Linea, dann wurde sie an eine spanische Familie vermittelt, nach ein paar Jahren kam Pepa wieder zurück ins Tierheim. Sie durfte zu uns auf den Tierschutzhof reisen, wo sie das Herz ihres Frauchens eroberte. Jetzt endlich darf Pepa, jetzt Pipa, glücklich sein, darf überall dabei sein, kuscheln und gestreichelt werden. Vielen lieben Dank das Pipa endlich glücklich sein darf und wir wünschen euch noch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Erstes Gassigehen

Seit einer Woche sind unsere Racker aus Rumänien nun bei uns und heute war es dann soweit, das erste Mal Gassigehen. Und seht selbst, machen sie es nicht ganz toll?!

Zum Video Erstes Gassigehen

Joey hat sein Traumzuhause

Eigentlich wollten Joey`s Hundeeltern uns nur besuchen und unseren Tierschutzhof kennenlernen. Eigentlich wollten sie keinen dritten Hund mehr. Nun ja, doch da war der kleine Joey (jetzt Nico) und es war Liebe auf den ersten Blick. Jetzt, so sagen sie scherzhaft, haben sie halt 2,5 Hunde. Der kleine Nico liebt seine Hundekumpels über alles, auch wenn sie „etwas“ größer sind als er. Herzlichsten Dank, dass Nico bei euch so glücklich sein darf und wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Sahara`s zweite OP

Als Sahara vor 8 Monaten aus dem Tierheim in La Linea, Spanien zu uns kam, hatte sie im linken Vorderfuß einen kompletten Sehnenabriss, das ihr Schmerzen bereitete. Um Sahara ein schmerzfreies Laufen ermöglichen zu können, musste ihr Gelenk mit einer Spezialplatte versteift werden. Nach sechs Monaten Genesungszeit konnte heute diese Platte wieder entfernt werden un unser Wirbelwind kann nun ein schmerzfreies aktives Leben führen. Und wenn das Glück ihr wohlgesonnen bleibt, darf Sahara bald in ihr eigenes Zuhause umziehen.

Auch unsere Wendy (12,5 Jahre) musste heute in die Tierklinik. Ihr Gesundheitscheck, den wir bei den älteren Hunden regelmäßig machen lassen, ergab das ihre Leberwerte erhöht waren. Dies ist in diesem Alter immer ein Alarmzeichen das ein Tumor dahinter stecken könnte. Deshalb wurde heute ein Ultraschall bei Wendy gemacht. Was Wendy allerdings alles andere als toll fand, denn Wendy möchte sich von Niemanden außer von uns so wirklich anfassen lassen. Doch wenn sie auch zitterte wie Espenlaub, so ließ sie die Behandlung brav über sich ergehen. Zu unserer großen Erleichterung ist alles in Ordnung und ihre Werte sind altersbedingt, was wiederum beinhaltet, das ihr Ernährungsplan nun umgestellt wird.

← Older
1 2