Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

To Top

Aktuelles

Unsere sechs neuen Schützlinge

Geschrieben am 22. Oktober 2017 11:07 Uhr

 

Gestern am späten Nachmittag trafen unsere sechs Spanier Sascha, Joey, Picolo, Pepa, Karina und Ivy endlich ein. Super brav ließen sie sich in ihre Gehege bringen, waren ganz erstaunt über die ungewohnte Umgebung und genoßen die Streicheleinheiten. Klein Joey wollte gleich mal spielen: Zum Spielvideo Nach einem kleinen Happen, siegte aber dann die Müdigkeit wegen der langen Reise. Heute morgen wurden wir dann schon von allen freudig Schwanzwedelnd begrüßt. Alles sechs sind total liebe und verschmuste Fellnasen. Und nach ein bisschen Eingewöhnen und Erholung suchen sie alle ganz liebe Hundeeltern. Wir und unsere neuen Fellnasen wünschen euch einen wunderschönen Sonntag.

 

 


Wegbeschreibung zu uns wg Umleitung

Geschrieben am 21. Oktober 2017 17:10 Uhr

Hallo liebe Tierfreunde, da zur Zeit Waldhof von einer Seite gesperrt ist, hier die Wegbeschreibung, wie ihr zu uns kommt:

Aus Richtung Landau, Reisbach, Dingolfing, Straubing etc.: Von Arnstorf aus Richtung Pfarrkirchen fahren, nach ca. 9 km kommen Sie in eine 80 Begrenzung, dort fahrt ihr links nach Johanniskirchen. In Johanniskirchen biegt ihr rechts ab nach Baumgarten. Immer gerade aus (auch einmal gerade über eine Kreuzung) bis ihr in Baumgarten an eine Kreuzung mit Stopp-Schild kommt, dort rechts abbiegen. Aus Baumgarten raus fahren bis zur nächsten Kreuzung, dort rechts abbiegen nach Waldhof. In Waldhof geht es dann links Richtung Hirschbach, nach ca. 1 km bevor der Wald beginnt, geht es dann wieder links zu uns rein. Den ersten Hof, den ihr seht, sind dann wir, Diepolting.


Auf in ein neues Zuhause

Geschrieben am 21. Oktober 2017 17:08 Uhr

 

Heute durften Cinderella, Haribo, Snickers und Annabelle jeweils zu ihren neuen Hundeeltern ziehen und Probewohnen. Die Vier dürfen jetzt bei ganz tollen tierlieben Familien ihr „Unwesen“ treiben. Und für Jeden von ihnen drücken wir ganz fest die Daumen.

 


Lutz hat sein Traumzuhause

Geschrieben am 19. Oktober 2017 12:56 Uhr

Lutz Geschichte ist eine etwas längere und spiegelt wahre Liebe zu seinem Tier wieder. Eine Liebe, die viele Hürden und Probleme meistern musste und dennoch zu einem tollen Happy End führte. Tanja, Frauchen 2 vom Tierschutzhof, lernte Lutz bei ihrem Spanienbesuch im Tierheim La Linea kennen und als verzweifelter Langzeitinsasse kam er auf ihre Notfallliste mit dem Versprechen, dass wir ihn sobald es möglich ist, von dort rausholen. Mit 1,5 Jahren wurde Lutz von seinem Besitzer im Tierheim abgegeben und 5,5 Jahre litt Lutz unendliche Qualen. 5,5 Jahre eine Zeit des Wartens auf sein Herrchen, eine Zeit der Verzweiflung und eine Zeit des Zerbrechens. Als Lutz bei uns ankam, war er seelisch am Ende, doch als er nach so langer Zeit wieder das erste Mal Gras unter den Pfoten spürte, seine Fleischschüssel gierig verzehrte und in seinem weichen kuschligen Körbchen kuschelte, bekamen seine Augen schon ein kleines Funkeln. Als Lutz jedoch nach ein paar Tagen später sein Frauchen und ihre Tochter kennenlernte, finden seine Augen an zu leuchten und es stand fest, da ist gegenseitig mehr als Sympathie. Man könnte es wohl als eine Seelenverwandtschaft bezeichnen. Die Vermieterin von Lutz Frauchen hatte selbst einen Hund und so durfte Lutzs Probewohnen kein Problem sein. Obwohl Lutz fast sechs Jahre mit einigen Hunden einen kleinen Zwinger teilen musste, konnte er nun keinen anderen Hund mehr dulden und so drängte die Vermieterin, obwohl Lutz Frauchen sehr achtsam mit anderen Hunden war, auf die Rückgabe des Hundes. Es war jedoch für Lutz neue Familie keine Option  und so suchten und fanden sie dann eine neue große Wohnung, wo Hundehaltung kein Problem war. Um den Problemen mit der Vermieterin bis zum Umzug aus dem Weg zu gehen, wohnten die Drei vorübergehend in einer Ferienwohnung. Lutz brachte auch gesundheitliche Probleme mit sich, mit denen wir sie aber nicht alleine ließen und mithalfen, so dass nun nach ca. drei Monaten Lutz zu Höchstform aufblühte. Auch an seinem Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber wurde und wird intensiv gearbeitet und Lutz Frauchen kann auch da schon gute Erfolge verbuchen. Kurzfristig meinte Lutz auch als einziger Mann im Haus das Zepter in seiner Familie in der Hand halten zu müssen, doch diesen Zahn zog ihm liebevoll aber konsequent sein Frauchen. So viel Ärger, Mühen, Arbeit und Geduld, aber alles kein Problem und kein einziger Gedanke daran aufzugeben. Wenn dies nicht wahre Liebe zu seinem Tier ist. Es gibt kein anderes Wort als Danke. Danke, dass ihr zusammen diesen steinigen Weg gegangen seit. Danke, dass ihr Lutz sein Strahlen zurück gabt. Und wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.


Finn darf Probewohnen

Geschrieben am 18. Oktober 2017 11:24 Uhr

Man kann einem Hund kein größeres Glück bescheren, als ein Zuhause bei Menschen, die ihm Liebe und Aufmerksamkeit schenken, ihn behüten und mit ihm durch dick und dünn gehen. All das findet Finn in seiner neuen Familie im Überfluss und wir freuen uns sehr, dass Isabell von unserem Hunde in Not Team und ihre Familie unserem lieben Hundeopi Finn diese Chance geben. Da in der Familie auch vier Samtpfoten die Herrschaft haben, hoffen wir insbesondere auf deren Zustimmung für Finn`s Happy End. Deshalb bitte Daumen für Finn drücken.


Joey darf auch noch zu uns

Geschrieben am 17. Oktober 2017 09:15 Uhr

Der kleine Joey darf auch noch seine Köfferchen am Freitag packen und zu uns reisen. Joey kam mit seinen zwei Geschwistern als Babys zu einer spanischen Pflegestelle, dort wurden sie fürsorglich aufgepäppelt. Seine zwei Geschwister fanden schnell ein Zuhause. Jetzt mit 4,5 Monaten musste Joey leider ins Tierheim La Linea, da die Pflegestelle wieder Platz braucht für neue Welpen, die gepäppelt werden müssen. Joey versteht die Welt nicht mehr und zieht sich völlig zurück. Deshalb darf der kleine Bub, zusammen mit den anderen fünf Fellnasen am Freitag die Reise antreten. Ein herzliches Dankeschön im Namen von Joey an Petra T. und Helmut F., Carmen und Lothar B. und Kathrin S. für die Ausreiseköfferchen.


Bounty und Lara dürfen Probewohnen

Geschrieben am 16. Oktober 2017 09:12 Uhr

 

Gestern durfte die kleine Bounty und unser Angsthäschen Lara bei sehr tierlieben Familien Probewohnen. Bounty hat ihre ganze Anhänglichkeit und Liebenswürdigkeit in die Waagschale geworfen, mit Erfolg. Sie hat sich direkt in das Herz ihres neuen Frauchens geschlichen und für das Herrchen war es auch sofort Liebe auf den ersten Blick. Lara darf auch zu einen sehr lieben Ehepaar und ihrem tollen souveränen Rüden, der Lara viel Sicherheit gibt. Jetzt bitte wieder ganz fest die Daumen drücken für die Zwei.


Sonnenanbeter

Geschrieben am 15. Oktober 2017 10:33 Uhr

 

Die Sonne scheint: Was gibt es da Schöneres, als sich faul in die Sonne zu legen?! Unsere Sonnenanbeter-Hunde Felip, Elena, Micky, Leni, Trixie und Sahara wünschen euch einen sonnigen Sonntag.


Emilio und Twix dürfen Probewohnen

Geschrieben am 14. Oktober 2017 17:27 Uhr

 

Emilio und Twix dürfen jeweils in ganz lieben Familien Probewohnen. Seid schön brav und habt viel Spaß ihr kleinen Racker. Wir drücken wieder ganz fest die Daumen für die Beiden.


Unsere Welpen sind nun bereit

Geschrieben am 13. Oktober 2017 20:24 Uhr

 

Heute haben wir, Haribo, Bounty, Snickers, Twix, Cinderella, Sunny und Annabelle den Härtetest mit Bravour bestanden: Autofahren und einen langen Spaziergang an der Leine um den Stausee. Dort gab es für uns ganz viel Neues zu entdecken und erleben: Wasser, fremde Hunde, Radfahrer, Jogger und was sollen wir sagen, alles null Problemo. Im Gegenteil hat uns ganz großen Spaß gemacht. Wir sind nun bereit die große weite Welt an der Seite lieber Hundeeltern kennen zu lernen. Wir Sieben sind halt kleine Gipfelstürmer, die mit überschäumender Lebensfreude alles erkunden und kennenlernen möchten. Doch ganz besonders wohl und geborgen fühlen wir uns bei unseren Menschen. Ein kleines Video vom Ausflug

 

 


« Seite 1, 2, 3 ... 16, »