Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

Nach oben

Aktuelles

Facebook

Geschrieben am 27. November 2014 10:56 Uhr

Sie finden uns jetzt auch auf Facebook, schauen Sie einfach mal vorbei

(klick auf das Bild öffnet unsere Facebook Seite)


Unser Weihnachtsstand beim Möbelhaus Weko

Geschrieben am 27. November 2014 10:55 Uhr

Liebe Tierfreunde, auch dieses Jahr laden wir Sie herzlich zu unserem Weihnachtsstand im Möbelhaus Weko, Pfarrkirchen am Samstag, den 06. Dezember 2014 ein. Wir werden den ganzen Tag von 9.00 – 18.00 Uhr wieder viele tolle Sachen Zugunsten unserer Tiere verkaufen. Unsere Gassigeher und wir werden wieder viel Selbstgemachtes, wie z. B. Plätzchen, Pralinen, Stollen, Liköre, Marmeladen, Hundekeckse, Mützen, Socken, Taschen, Keramik verkaufen. Aber auch schöne Weihnachtsdekoartikel, Bücher, Honig und vieles mehr, das von lieben Tierfreunden gesponsert wurde, werden wir anbieten. Wir würden uns ganz doll freuen, wenn Sie zahlreich vorbei schauen. 


Tierschicksale – Lucy und Mara

Geschrieben am 27. November 2014 10:54 Uhr

   

Lucy und Mara, Mutter und Tochter aus Rumänien. Eine Tierfreundin aus Rumänien beherbergte bei sich sieben Handicap-Hunde, doch da sie auswanderte und ihre Hunde nicht mitnehmen konnte, war ihre Schicksale ungewiss. Lucy leidet an Lupos und ihr ganzes Gesicht war offen und blutig. Ihr ganzer Halt war Mara, ihre Hundemama, bei ihr fand sie stets den Schutz und Verbundenheit, den die arme Lucy brauchte. Mara hätte evtl. eine Chance auf ein Zuhause gehabt, doch Lucy wollte keiner aufnehmen. Wir waren sehr verzweifelt, wollten wir doch Mara und Lucy nicht trennen und nicht ihrem ungewissen Schicksal überlassen. Da bei uns auf dem Tierschutzhof kein Mäuselöchlein mehr frei war, baten wir den Verein Regensburger Tierfreunde um Hilfe. Sie nahmen die Beiden in ihre Obhut und was soll ich sagen, die Bilder sprechen Bände, zwei glückliche Fellnasen. Durch lange mühevolle Behandlung sind nun Lucy`s Wunden verheilt und wie warten nun bei den Regensburger Tierfreunden auf ihre Sternstunde, ein liebevolles Zuhause, das sie noch nie hatten. Bis dahin würden sie sich über Spezialfutter für Lucy freuen, denn sie darf nur Hundefutter ohne Getreide und mit Hähnchen fressen. Die anderen Hunde fanden auch Pflegestellen bzw. neue Zuhause.


1,3 Tonnen Futter für Mircea und Luci in Timisoara, Rumänien

Geschrieben am 26. November 2014 12:17 Uhr

Der Winter steht vor der Türe und es beginnt eine noch härtere leidvollere Zeit für die Tiere in Rumänien, Bosnien, Polen und …

Ihre Körper durch Hunger ausgezehrt, kein warmes Plätzchen indem sie Schutz finden können, durch Verfolgung dem Dauerstress ausgesetzt, können sie der Kälte und Nässe nicht trotzen und es beginnt ein langer Leidensweg bis zu ihrer Erlösung, den Tod. Wir durchbrechen diesen Kreislauf und geben diesen Tieren Hoffnung indem wir Tierfreunde in diesen Ländern unterstützen. 1,3 Tonnen Futter, das so viel Leid mildert: 800 kg Trockenfutter für Hunde und Katzen und Welpenmilch von unserer tollen Futterspende von Frau Priller, 350 kg Welpenfutter gespendet von Rosi und Mike, 100 kg Welpenfutter von Gabi, Sophia-Projekt, Katzendosen und Trockenfutter von Gudrun von unserem Hunde in Not Team und Welpenfutter, Dosen, Milch und ein süßes und sehr nützliches Babyflaschenset von Dany von unserem Hunde in Not Team. Außerdem packte Dany und ihre Mama Johanna noch zwei riesen Pakete für Mircea und Luci mit warmen Schuhen, Jacken, Pullis und vieles mehr. Danke euch allen für eure Hilfe.


Weihnachtswunschaktion bei Fressnapf, Pfarrkirchen

Geschrieben am 25. November 2014 11:07 Uhr

Auch dieses Jahr dürfen sich unsere Schützlinge wieder ein Weihnachtsgeschenk wünschen. Die Wünsche unserer Vierbeiner hängen am Weihnachtsbaum bei Fressnapf in Pfarrkirchen. Natürlich hoffen sie, dass liebe Tierfreunde, ihre Wünsche in Erfüllung gehen lassen. Lieben Dank an das Team von Fressnapf, die diese nette Aktion ermöglichen.


Buddy ist Probewohnen

Geschrieben am 24. November 2014 10:13 Uhr

Buddy unser großes weißes “Schäfchen” hatte am Sonntag seinen Glückstag :-) er durfte zum Probewohnen bei einer sehr netten jungen Familie einziehen. Er lebt mit ihnen auf dem Land in Haus mit Garten und hat ausser den beiden Miezen der Familie noch  in der Nachbarschaft mehrere Hunde, mit denen er gemeinsam Gassigehen und auch Spielen kann. Lieber Buddy wir drücken dir die Daumen für einen glücklichen Start in deine Zukunft !


Sonntagsgruß: Benny schläft mal

Geschrieben am 23. November 2014 09:46 Uhr

Benny, unser unangefochtener Wirbelwind vom Tierschutzhof, der die Nacht zum Tag macht, den wir wie weiß nicht oft aus unserer Brombeerhecke befreiten, der wenn er mal für 5 Minuten Ruhe geben soll vor lauter Langeweile um kommt. Ja, genau unser Joe Cocker, der dafür sorgt, dass es hier bei uns nie langweilig wird, schläft mal tief und fest. An diesem ungewohnten Bild möchten wir euch teilhaben lassen und wünschen euch einen ebenfalls gemütlichen Sonntag.


Haftstrafen für Tierschänder

Geschrieben am 22. November 2014 07:18 Uhr

https://secure.avaaz.org/de/petition/Tierbordelle_Gerechte_Strafen_fuer_Tierschaender/sign/?aFJICeb

Schwer zu glauben aber wahr: Sodomie ist nach dem derzeitigen Strafgesetz in Deutschland nicht strafbar. Bis zum 1. September 1969 stand die damals noch als „Unzucht mit Tieren“ bezeichnete, Vergewaltigung von Tieren noch unter Strafe. Im Zuge der 1. Strafrechtsreform, die mit einer Änderung des Sexualstrafrechts einherging, wurde dieses Gesetz jedoch abgeschafft. Die damalige Begründung lautete, dass Tiere durch das Tierschutzgesetz ausreichend gegen solcherlei Übergriffe geschützt seien. Zwar ist die Verbreitung von tierpornographischen Inhalten illegal, jedoch nicht die sexuelle Handlung an sich. Strafbar macht sich in Deutschland nur derjenige der einem Tier „erhebliche Schmerzen oder Schaden“ zufügt, wobei diese Formulierung viel Spielraum offen lässt, zuviel.

Denn der Geschlechtsakt mit einem Menschen ist für Tiere nicht nur wider gegen ihre Natur, und geschieht unter Zwang, sondern meist auch gegen ihren anatomischen Körperbau, wodurch erhebliche, und nicht selten tödliche Verletzungen entstehen. Dies betrifft vor Allem Kleintiere, wie Hunde, Katzen und Hühner. Da solcherlei Handlungen also immer entgegen dem Willen des Tieres geschehen, sind sie als nichts anderes als Vergewaltigung anzusehen, und richten dementsprechend auch großen psychischen, sowie seelischen Schaden an. Deshalb liebe Tierfreunde unterzeichnet bitte diese Petition damit Sodomie an Tieren als Straftat im Gesetz gewertet wird.


Grüße von Mephisto (früher Cheyenne)

Geschrieben am 21. November 2014 10:52 Uhr

   

Wir freuen uns immer sehr, von unseren einstigen Schützlingen zu hören. So wie bei Mephisto (früher Cheyenne), den wir von einem Obdachlosen übernahmen. Als junger unerzogener Huskymix war Mephisto schon eine Herausforderung, die seine neue Familie mit Bravour meisterten. Sie haben Spaß mit einem aktiven selbstbewussten Hund ihr Leben zu teilen und so konnte sich Mephisto zu einem Prachtburschen entwickeln. Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß und alles Gute mit Mephisto, eurem kleinen Teufelchen :-)

Dem “kleinen” großen Mephisto geht es bei uns super! Er genießt seinen extra status in vollen Zügen und auch mit den Katzen kommt er mittlerweile zurecht! Die anfänglichen Schwierigkeiten, die er hatte, da er keine Katzen kannte, sind nun ganz weg! Sie können miteinander kuscheln und schmusen. Auch wenn Mephisto noch manchmal Angst vor ihnen hat, weil sie ihn am Anfang wegen seiner neugierigen Art oft zügeln mussten…Nun ist er auch das Auto fahren gewohnt und kann es kaum erwarten, in den Kofferraum zu springen! Denn es geht dann meistens zu Hunde-Spiel-Stunden, bei denen er sich austoben kann! Auch mit ihm laufen zu gehen funktioniert mittlerweile fast einwandfrei. Durch den Wald ist es ihm am Liebsten  Trotz den Versuchen, ihn vom Bett und von den Sofas abzugewöhnen, sind das immer noch seine Lieblingsplätze und so muss man manchmal immer noch mit ihm rechnen! Er ist nun also vollends in unsere Familie integriert und darf uns überall hin mit begleiten. Auch dass er ein schlechter Esser sei, davon kann gar nicht die Rede sein! Mephisto würde am Liebsten den ganzen Tag essen! Und ehe man sich versieht ist sein Frühstück und sein Abendessen auch schon wieder weg. Das kann man sich aber natürlich auch zu Nutzen machen, vorallem wenn es um das Üben oder erleben von neuen Sachen geht 
Wir sind also sehr glücklich mit ihm und er fühlt sich bei uns hundewohl  freuen uns auf den kommenden Winter und auf viel Schnee für den “Kleinen”.


Immer noch kein Happy End für die zwei Samtpfoten

Geschrieben am 20. November 2014 10:37 Uhr

   

Leider noch kein Happy End für die zwei Samtpfoten. Da es der Besitzerin gesundheitlich schlechter geht und die Versorgung nicht mehr möglich war, mussten die Zwei im Tierheim Arche Noah, Burghausen abgegeben werden. Wir hoffen auf Tierfreunde, die ein kuscheliges Plätzchen für die beiden Miezen frei hätten.


« Seite 1, 2, 3 ... 15 »