Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

To Top

Aktuelles

Hundefreundschaften

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Heute waren wir zu Besuch bei Mango, jetzt Meli und ihrer Hundefreundin Leni (auch ein ehemaliger Schützling von uns). Ist es nicht schön zu sehen, wie glücklich die Beiden sind und wie harmonisch sie spielen. Doch das war nicht von Anfang an so. Leider erwarten viele Leute, wenn ein Zweit-, Dritthund, … ins Haus kommt, das es sofort Liebe auf den ersten Blick ist. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber für den vorhandenen Hund ist der Neuankömmling erst einmal ein Eindringling in sein Revier, seine Familie. Beide Hunde kennen sich nicht. Der neue Hund ist sowieso überfordert von all den neuen Eindrücken, Menschen etc. Wenn sich die Hunde erst einmal ignorieren, oder auch mal sagen (knurren), wenn der andere Hund zu nahe kommt, ist das überhaupt kein Beinbruch. Und so lange sie sich nicht ernsthaft beissen, ist dies alles im Rahmen. Genau wie wir Menschen Zeit brauchen, um einen Fremden kennenzulernen, seinen Humor, Körpersprache zu verstehen, so brauchen auch Hunde Zeit um sich an einen anderen Hund zu gewöhnen. Und mal ganz ehrlich, wir sind auch nicht mit einem fremden Menschen, den wir nicht kennen sofort beste Freunde. Also bitte habt Geduld und gebt ihnen die Chance sich kennenzulernen und dann können auch solch harmonische Hunde-Beziehungen entstehen.