Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

To Top

2019 Mai

Besuch bei Georgiana

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Montag haben wir (Elske, eine Gassigeherin von uns und Tanja) uns auf den langen Weg zu Georgiana gemacht. Georgiana ist eine rumänische Tierschützerin, die wir seid letztem Jahr mit Futter, Übernahme von Hunden und Kastrationen unterstützen. Am späten Nachmittag trafen wir in Fagaras ein. Beim Abendessen in der Innenstadt gesellte sich auch Georgiana zu uns, um noch etwas zu reden. Plötzlich entdeckten wir ein kleines flauschiges Etwas, das ziellos auf der Straße herum irrte. Freudig kam der kleine schwarze Welpe auf uns zu, als wir in lockten. So schnell kommt Georgiana fast täglich zu einem neuen Schützling: angefahren an der Straße, einfach ausgesetzt, gerettet aus der Tötung Codlea und von Privatpersonen, die ihre Hunde einfach los werden wollen. Wir tauften den kleinen Zwerg, Gorgie. Am nächsten Tag in der früh fuhren wir zum ersten Shelter von Georgiana. Es ist die ehemalige Tötungsstation von Fagaras, wo früher Hunde getötet wurden. Jetzt hat Georgiana das Grundstück mit Gebäude gepachtet, um dort den Großteil ihrer Schützlinge unterzubringen. Natürlich keine ideale Lösung, aber immer noch besser als die anderen Optionen. Hier werden die Hunde zumindest gut versorgt, zum Tierarzt gebracht, bekommen menschliche Zuwendung und dürfen abwechselnd aus ihren Zwingern zum Laufen. Georgiana versorgt fast im Alleingang ca 170 Hunde, da es leider sehr schwierig ist zuverlässige (!!!!) Helfer zu finden. Bei unserer Ankunft wurden wir schon ganz freudig von vielen Fellnasen begrüßt und in Beschlag genommen. Georgiana führte uns herum und kann zu jedem Hund erzählen, wie er zu ihr gekommen ist. Sie kümmert sich sehr liebevoll um jeden Hund, auch wenn Zeit bei ihr Mangelware ist. Nach der ersten Grundversorgung fuhren wir dann zum zweiten Shelter. Dies eine Wiese mit einem alten Gebäude und es dient für Georgiana eigentlich nur als Notlösung. Ihr großer Traum wäre ein eigenes Tierheim mit großen Ausläufen für die Hunde. Wo dann gerade scheue, kranke oder alte Hunde ihr Leben in Sicherheit verbringen können. Auch hier in ihrem zweiten Shelter überall Fellnasen, die sich über etwas Aufmerksamkeit freuen. Als auch hier alle versorgt sind, geht es wieder zurück in das andere Shelter. Und so ist Georgiana den ganzen Tag auf Achse: Hunde versorgen, zu Notfällen ausrücken, zum Tierarzt fahren und wieder Hunde versorgen. Auch weiterhin wollen wir der tollen Tierschützerin, die alles für Tiere in Not tut, unter die Arme greifen und Hunde von ihr übernehmen, damit sie Platz für neue Notfellchen hat. Vielen lieben Dank Georgiana, es war toll dich und deine Hunde persönlich kennenzulernen.

Gut angekommen

 

Isis, Mädel, 7 Monate

Unsere neuen Schützlinge sind heute früh gut bei uns angekommen. Aber wir haben sechs Hunde erwartet, stattdessen haben wir Schoßsitzer, Schmusebacken, Bauchkrauler und Kauknochenvernichter bekommen. 😉 Isis, Remus, die Geschwister Blue, Easy und Juno und Winnie wünschen euch einen wunderschönen Sonntag.

 

Remus, Bub, 6 Jahre

 

Blue, Mädel, 4 Monate

 

Easy, Bub, 4 Monate

 

Juno, Bub, 4 Monate

Winnie, Mädel, 4 Jahre

Reise beginnt

Kaum zu glauben, ist das wirklich wahr?! Wir freuen uns so sehr, dass wir nun dank eurer Hilfe, liebe Ausreiseköfferchen-Spender, die Möglichkeit haben in eine bessere Zukunft reisen zu können. Ein ganz herzliches Wuff von uns. Und heute Nachmittag ist es auch schon so weit unser persönlicher Chauffeur kommt uns abholen und morgen sind wir dann auf dem Tierschutzhof.  Wir, Blue mit ihren Brüdern Juno und Easy, die kleine Winnie, die fröhliche Isis und der lustige Remus freuen uns schon.

Zuhause gefunden

Blackjack, jetzt Blacky konnten wir den Aufenthalt in einer Tötungsstation ersparen, denn er sollte zusammen mit seinen zwei Brüdern dort abgeben werden. Jetzt ist Blackjack bei einer sehr lieben Familie eingezogen, wo er sehr glücklich ist. Und das allertollste sein Bruder Aristo wohnt im selben Ort und sie können sich fast jeden Tag sehen. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Gloria, jetzt Luna erblickte zusammen mit ihren Geschwistern das Licht der Welt bei einer Rumänin. Als sie ihr Haus räumen musste, sollten die Hunde in eine Tötungsstation. Wir übernahmen die kleine Rasselbande als sie alt genug waren zum Ausreisen. Jetzt ist Gloria ein glückliches aufgewecktes Hundemädel bei ihrer Familie. Ganz besonders toll findet sie es mit Frauchen in die Hundeschule zu gehen. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Richie, jetzt Sammy, konnten wir seinen Bruder Blackjack vor der Tötung bewahrt werden. Der kleine pfiffige Bub hat sich sofort in die Herzen seiner neuen Familie geschummelt. Richie hat sich seine Familie ganz toll ausgesucht und sein neues Reich mit großem Karten gefällt ihm besonders gut. Wir wünchen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Frosty stammt aus der rumänischen Tötungsstation Codlea. Als Frostys neue Hundeeltern zu uns kamen und wegen einem Hund zu schauen, kann man sagen, dass Frosty kam, sah und siegte auf ganzer Linie. Mit seinem vorsichtigen, aber nicht zu aufdringlichen Charme wich er nicht mehr von ihrer Seite. Und auf diese Weise wurde eine süße Drahtbürste ihr neuer Gefährte fürs Leben, was sie eigentlich gar nicht erwartet hatten. Frosty darf überall mit dabei sein und ist jetzt einfach nur happy. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

 

 

Welpenfutter für Georgiana

 

Momentan hat auch Georgiana viele kleine Fellnäschen u. a. auch vier ganz kleine, erst drei Wochen alte Welpen, die sie in einer Mülltonne gefunden hat. Unvorstellbar, sie wurden einfach wie Müll entsorgt. Gerade für Welpen ist es so wichtig in den ersten Monaten ihres Lebens gutes Futter zu bekommen. Deshalb konnten wir mit der Hilfe von Rosi und Mike, Georgiana 250 kg Welpenstarter und Welpenfutter schicken. Ein herzliches Dankeschön Rosi und Mike für eure Unterstützung.

Traurige Sofi bleibt alleine zurück und wartet noch immer auf ihr Glück:

 
 
Hallo, ich bin die traurige Sofi. Jetzt fragt ihr bestimmt, warum ich so traurig bin. Vor ein paar Tagen durfte mein bester Freund Karim Probewohnen gehen und ich blieb alleine zurück. Ich wünsche mir auch so sehr liebe Hundeeltern bei denen ich ganz viel bekuschel werde. Also wer sucht eine „kleine“ Kuschelmaus?
 
Rasse: Galgo Geschlecht: weiblich, kastriert Alter: geboren Februar 2015 Größe: 66 cm Gesundheit: keine Auffälligkeiten, MMK negativ Charakter: sehr verschmust und menschenbezogen, verspielt, fröhlich, unerschrocken, verträglich mit Artgenossen, nicht zu Katzen, geht super an der Leine
 
Hallo, ich bin Sofi, die Galga mit den zwei Seiten und das im wahrsten Sinne des Wortes. Schaut euch mal meine Bilder an. Es sieht so aus, als wäre erst meine rechte Seite mit Streifen bemalt worden und bei der linken Seite ist dann irgendwie die Farbe ausgegangen. Also wenn ihr mich adoptiert bekommt ihr sozusagen zwei Hunde in einem 😉 Ich stamme aus dem spanischen Tierheim FBM, wo mich Tanja vom Tierschutzhof kennenlernte. Ich drückte immer ganz eng meinen Kopf an sie um ihr zu sagen, dass ich bitte eine Chance bekomme. Und was soll ich sagen es hat geklappt. Jetzt warte ich hier auf dem Tierschutzhof auf meine Hundeeltern um meinen Kopf für immer an sie drücken zu können. Denn Menschen sind für mich das allerwichtigste und ich bin eine richtige Schmusemaus. Mit Hundekumpels verstehe ich mich auch sehr gut, würde aber auch als Einzelprinzessin glücklich werden. Wie gesagt, Menschen sind für mich am Wichtigsten. Also, kommt vorbei, damit ich mich ganz eng an euch drücken kann, eure Sofi.

Glückliche Sansa

 

Sansa wurde als Welpe mit ihrem Bruder auf der Straße von der Tierklinik Bukarest,Rumänien gefunden. Das ist die Klinik, wo immer wieder einige unsere Schützlinge Unterschlupf finden bis sie ausreisefertig sind. Sie wurden vier Monate alt und hätten in eine bessere Zukunft reisen dürfen. Doch Niemand wollte sie, da sie nichts „besonderes“ sind. Sie wurden 5,5 Monate und warteten immer noch. Durch Zufall erfuhren wir von ihnen und sie durften zu uns reisen. Schon nach kurzer Zeit fanden beide liebevolle Familien. Seid der Vermittlung von Sansa ist inzwischen ein Jahr vergangen und die Familie von Sansa schickt uns immer wieder so süße Fotos von ihrem Leben mit ihr und was sie alles mit ihrem Mädel erleben. Und was für ein Dreamteam Sansa und die Tochter sind. Ja, es klappt super zwischen Kind und Hund, aber damit es so harmonisch ist, muss man immer auf Beide, Kind und Hund, ein Auge haben und liebevoll aber konsequent erziehen. Denn Hund und Kind müssen wissen, was sie dürfen und was nicht. Der Hund muss lernen, dass das Kind eben nicht ein gleichwertiger Spielpartner ist und etwas vorsichtiger sein muss. Im Gegenzug muss aber auch das Kind die Hundesprache lernen, wann der Hund seine Ruhe braucht und seine „Privatsphäre“ zu respektieren. Und diese Aufgaben müssen eben die erwachsenen Menschen übernehmen und dann klappt es, wenn es vom Charakter her der richtige Hund, wie Sansa ist, auch mit Kind und Hund. Denn nicht jeder Hund kommt mit Kindern klar oder hat so einen Spaß, wie Sansa, mit Kindern. Ein ganz großes Lob und ein herzliches Dankeschön an dich liebe Karin, dass Sansa bei euch so glücklich sein darf, ihr mit Sansa durch dick und dünn geht und sie für euch ein ganz besonderer Hund ist.

 

 

Erster Spaziergang

Wir können einfach nur staunen und sind total begeistert von unseren Jüngsten. Vor einem bzw zwei Monaten noch in einer rumänischen Tötungsstation dem sicheren Tode geweiht, vor einer Woche die lange Reise zu uns und seht sie euch an, heute bei ihrem aller ersten Mal (!) Leine gehen. Als hätten sie heimlich geübt und noch nie was anderes gemacht. Wir sind so stolz auf euch ihr kleinen Fellnäschen. Jetzt fehlt nur noch zum ganz großen Glück liebe Hundeeltern für Pepsi, Vito, Nessi, Clementine und Abu.

Süß wie Schokolade

 

So süß wie Schokolade: unser Vollmilchschoko-Mädel Pepsi, 4 Monate und unser weißes Schoko-Mädel Anja, 5 Monate. Beide suchen noch liebe Familien, die gerne süße Schokomädels adoptieren möchten.

Auch angekommen

 

Gestern sind dann Anja, Lee, Flynn und Robert auch bei uns eingetroffen. Die vier Fellnasen haben wir von Georgiana, einer rumänischen Tierschützerin übernommen. Anja fand sie als drei Wochen alten Welpen auf der Straße. Inzwischen ist Anja ein 5 Monate junges Hundemädel, dass sehr aufgeweckt, selbstbewusst und menschenbezogen ist. Lee und Flynn wurden von ihr aus der rumänischen Tötungsstation gerettet. Die beiden 8 Monate alten Brüder sind sehr verspielte, fröhliche und aktive Junghunde. Und Robert, der blinde kleine Hundebub, den Georgiana im Winter einfach ausgesetzt wurde. Er durfte gleich zu seiner liebevollen Familie ziehen, wo er sich schon sichtlich wohl fühlt und die Aufmerksamkeit und Liebe sehr genießt. Anja, Lee und Flynn dagegen suchen noch nach liebevollen neuen Hundeeltern.

 

← Older
1 2