Image Image Image 01 Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

Scroll to Top

To Top

2022 November

Babsi und Paula

 

Unsere beiden, kleinen, süßen Schwestern Babsi und Paula, geboren ca Mitte Mai 2022 warten noch auf ihre neuen Familien. Sie bleiben klein, also ca Endgröße 30 cm Schulterhöhe. Sie sind sehr verschmust, verspielt und intelligent. Also für jeden Spaß zu haben, da sie sehr lernfreudig sind. Mit Artgenossen sind sie gut verträglich. Ihr Temperament ist so im Mittelbereich anzusiedeln, also keine Couchpotatos, aber auch keine Duracell-Hasen. Wer verliebt sich in eine von den Beiden, sie würden sich sehr freuen.

Futter Bosnien

 

 

Heute sind insgesamt ca 500 kg Futter und Zubehör bei den Katzen von Aleksandra in Bosnien eingetroffen. Das ist für die Katzen immer ein ganz besonderer Tag. Besonders toll finden sie die Schlaf- und Spielhöhlen, die diesmal mit dabei waren. Vielen herzlichsten Dank an all die lieben Spender.

Wochenende durchschlafen

Socke: „Hallo liebe Tierfreunde, früher war ich vollkommen wetterunempfindlich, Regen, Kälte mir egal. Aber inzwischen bin ich halt doch schon ein Hundeopi und jetzt würde ich bei diesem Wetter am liebsten durchschlafen und erst im Frühjahr wieder aufwachen. In diesem Sinne wünsche ich euch ein verschlafenes Wochenende.“

Zuhause gefunden

Daisy übernahmen wir zusammen mit ihrer Schwester Tibby von der Smeura, Rumänien. Daisy ist eine richtig Feinschmeckerin, selbst die Banane von Frauchen ist nicht sicher. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Sonja, jetzt Luna wurde zusammen mit ihrer Schwester Katja ausgesetzt gefunden. Sonja fühlt sich sehr wohl in ihrem neuen Zuhause. Sie hat sich auch schon als Katzennanny bewährt. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Mike, jetzt Mikey (rechts) fand jetzt im zweiten Anlauf sein Traumzuhause. Seine ältere, souveräne Hundefreundin und seine neuen Hundeeltern geben ihm Sicherheit und ganz viel Liebe und er lernt alles, was er noch nicht kann. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Max, jetzt Carlos (rechts) wurde zusammen mit seinen Schwestern Tami, Merle und Honey ausgesetzt gefunden. Die Hundeeltern von Max haben vor einiger Zeit schon Maori von uns adoptiert. Und jetzt durfte (farblich passend 😉 Max einziehen. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Kuschelzeit

(Zum Vergrößern bitte anklicken) Also dieses Wetter ist eine absolute Zumutung finden besonders unsere Galgos. Lieber quetscht man sich zu viert (Ivy, Elena, Pandora und Artemis) auf eine Hundecouch und bewegt sich den ganzen Tag nicht mehr.

Neues von Schlumpfine

Schlumpfine hat sich von ihrer OP super erholt. Sie rast herum, als wäre sie nie operiert worden. Sie hat auch schon viel auf ihrer Pflegestelle gelernt: von Anfang an war sie stubenrein, verträgt sich super mit den anderen Hunden und Katzen und was man im Haus so darf und was nicht. Sie ist ein sehr intelligentes, verschmustes, aktives Mädel. Und ein eigenes Zuhause wäre das große Glück für sie. Sie bleibt eher kleiner und ist jetzt ca 6,5 Monate alt. Wer verliebt sich in die süße Maus? Schlumpfine wünscht euch auch noch einen schönen Sonntag.

Kira berichtet – Teil 5

Hallo liebe Tierfreunde, hier bin ich wieder, eure Kira, auch genannt die Raupe, rasende Reporterin vom Tierschutzhof. Heute leider ein etwas bedrückendes Thema: die Vermittlung. Leider ist es bei uns in letzter Zeit sehr ruhig geworden. Unsere Vermittlungshunde bekommen fast überhaupt keinen Besuch mehr. Da spielen ja leider sehr viele Gründe mit: zum Einen die ganzen Coronahunde überall, es wurden und werden extrem viele Hunde, die unüberlegt während der letzten zwei Jahre angeschafft wurden, wieder abgegeben. Alle Tierheime sind voll. Zum anderen natürlich die aktuelle Situation. Viele überlegen sich bei den extrem gestiegenen Preise, u.a. für Futter und Tierarzt, ob man sich überhaupt ein Tier zulegt. Deshalb sitzen und warten zur Zeit bei uns 11 Vermittlungshunde auf dem Tierschutzhof und ein Hundemädel auf Pflegestelle auf ihr Glück. Für mich ist das natürlich echt doof, bleibt doch weniger Kausachen und Leckerlis für mich übrig. Also liebe Tierfreunde, schaut mal in unsere Vermittlung, vielleicht erobert einer unserer Schützlinge euer Herz. Ich wäre euch echt dankbar. Nicht umsonst habe ich als Spitznamen „die Raupe“. Aber zum Schluß habe ich doch noch eine ganz schöne Nachricht: unser Orlando, der schon seit März bei uns wartete, durfte letzte Woche ausziehen. Und bis jetzt sieht es sehr gut aus, auch wenn er ein schüchterner, sensibler Bub ist. Also drückt die Daumen, eure Kira.

Zuhause gefunden

Sams und Hermine durften zusammen ein Zuhause finden. Sams wurde ausgesetzt gefunden. Hermine wurde von privat zusammen mit ihren drei Geschwistern Flora, Togo und Frieda abgegeben. Was für ein Glücksfall, der selbstbewusste lockere Sams und die schüchterne, sensible Hermine fanden zusammen ein Zuhause bei einem lieben Ehepaar. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Benji wurde zusammen mit seinen Geschwistern Sammy, Bella und Chico ausgesetzt gefunden. Benji`s neue Familie hat ein Küchenstudio und so kann es schon mal sein, dass Benji bei der Beratung hilft. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Luna wurde ausgesetzt gefunden. Luna hat ein Gespür dafür welche Plätze im Haus die besten sind: Die Bank vor dem Fenster, die bequeme Schlafliege und natürlich das Bett, was eigentlich tabu ist. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Tami wurde zusammen mit ihren Geschwistern Honey, Merle und Max ausgesetzt gefunden. Tami`s neue Hundeeltern sind von ihrem neuen Familienmitglied so begeistert. Auch die Samtpfoten haben nichts dagegen einzuwenden über den Neuzuwachs. Wir wünschen euch eine lange glückliche Zeit zusammen.

Wir helfen bei der Vermittlung von Balu

 

Wir helfen bei der Vermittlung von Balu, d.h. Balu befindet sich noch bei seinen Besitzern und wird von dort direkt vermittelt. Er ist kein Hund unseres Vereins. Die folgende Beschreibung stammt von den Besitzern. Bei Interesse nehmt bitte mit uns Kontakt auf, wir leiten eure Anfrage dann weiter.

Balu ist ein Rüde, ein Labrador-Briard-Mix mit fast 10 Monaten. Seine schwarzbraun-rötliche Fellzeichnung hat ihm schon so manche bewundernde Blicke eingebracht. Seine derzeitige Schulterhöhe beträgt 65 cm bei einem Gewicht von ca. 35 kg.

Als charakterstarker Hund weiss er seinen Willen durchzusetzen. Leider hat er das auch schon etwas vehementer mit den Zähnen probiert. Er ist ein sehr quirliger, lebhafter und aktiver Hund, der gefordert werden möchte. Wenn er will, kann er die Grundkommandos sehr gut umsetzen. Auch funktioniert der Rückruf meist schon recht gut. Er liebt Futtersuchspiele und inspiziert sein Eigenheim sowie den Garten sehr ausdauernd. Überhaupt lässt er sich durch Fressen sehr motivieren. Wenn ihm ein Futterstück besonders wichtig ist, kann es auch vorkommen, dass er es vergräbt und für „schlechtere“ Tage aufspart und dann wieder ausgräbt. Sein Temperament stellt er gerne beim Freilaufen unter Beweis. Im Wasser ist er in seinem Element und kann schon gut schwimmen. Beim Zusammentreffen mit anderen Hunden ist er sehr freudig und stürmisch, sodass noch nicht viele intensivere Hundekontakte möglich waren. Lediglich in einer großen Gruppe hat er sich mit anderen Hunden gut sozialisiert gezeigt. Dabei versucht er auch mal bei streitenden Artgenossen dazwischenzugehen.

Schweren Herzens suchen wir nun für ihn einen guten neuen Platz mit liebevollen Hundefreunden, an dem er seine Qualitäten ausleben kann. Er braucht sicher ein Zuhause, welches ihm durch eine klare Ordnung Sicherheit vermittelt.

Sensibelchen

Unsere vier sensibleren Mädels Gina, Vanessa, Rosalie und Vicky warten noch immer auf ihr Glück. Gerade sensiblere Hunde haben es schwerer. Viele Leute verstehen nicht, warum die Hunde nicht gleich freudig auf sie zurennen und sich streicheln lassen. Sensiblere Hunde sind einfach vorsichtiger, zarter vom Charakter her. Bei Menschen, die sie kennen, verhalten sie sich, wie ihr im Video sehen könnt. Sie sind ganz „normal“ verschmust und menschenbezogen. Wenn jetzt eine fremde Person ins Gehege geht, bleiben sie erstmal auf Abstand und dies, so denken leider viele, bedeutet, dass die Hunde ängstlich sein oder dass die Hunde sie nicht mögen. Beides ist nicht der Fall. Sensiblere Hunde sind einfach keine Rabauken, sondern treten bei Neuem vorsichtiger auf. Das hat nichts mit Ablehnung und Abneigung zu tun. Im Gegenzug ist es aber mit sensibleren Hunden im Alltag oft einfacher, weil sie eben nicht gleich jeden Menschen anspringen oder auf alles zustürmen. Deshalb unsere Bitte an Interessenten, habt etwas Verständnis. Seht euch das Video an. So sind Gina, Vanessa, Rosalie und Vicky bei Menschen, die sie kennen und vertrauen.

← Older
1 2